News Test

Frankreichs Atombehörde nennt Brandschutz im AKW Fessenheim „inakzeptabel“

>>>weiter lesen

Kühlwasser zu heiß: Hitzefrei für französische Atomkraftwerke

>>>weiter lesen

Mahnwache: AKW Fessenheim abschalten – Zusagen einhalten!

>>>weiter lesen

Video Clip Fessenheim


von brutto tempo
Informationen

Bookmark and Share

Fessenheim eventuell länger am Netz ? Aktionsbündnis News
Veröffentlicht von Administrator (admin) am 29.09.2014
News >> Aktionsbündnis News

 

Das Atomkraftwerk Fessenheim könnte nun doch länger am Netz bleiben. Eigentlich sollte Ende 2016 Schluss sein für den französischen Atommeiler. Frankreichs Umweltministerin Royal sagte in einem Interview nun, sie wisse nicht, ob Fessenheim dann schon vom Netz genommen werde.

(Mon Sep 29 14:16:00 CEST 2014) Die französische Umweltministerin Ségolène Royal sagte der Straßburger Tageszeitung „Dernières Nouvelles d'Alsace“, Frankreich habe zwar vor, Ende 2016 zwei Reaktoren herunterzufahren. Das könne aber auch ein anderes Atomkraftwerk betreffen als Fessenheim. Weitere Einzelheiten nannte sie nicht.

Ältestes Atomkraftwerk Frankreichs länger am Netz?

Fessenheim ist das älteste Atomkraftwerk Frankreichs und seit 1977 in Betrieb. Umweltschützer halten die Anlage für pannenanfällig und fordern unermüdlich ihre Schließung. Der französische Präsident François Hollande hatte dies bis Ende 2016 zugesagt.


Fessenheim als Wackelkandidat?

Schließung des Akw nicht sicher.

STRASSBURG (dpa/BZ). Das Atomkraftwerk Fessenheim wird vielleicht doch nicht wie geplant bis Ende 2016 vom Netz genommen. Die französische Umwelt- und Energieministerin Ségolène Royal wisse noch nicht, welche Reaktoren im Rahmen der Energiewende abgeschaltet würden, schrieb die Straßburger Tageszeitung DNA. Wenn das Akw Flamanville am Ärmelkanal 2016 den Betrieb aufnehme, müssten zwei andere Reaktoren vom Netz gehen, sagte die Ministerin. "Normalerweise sollte das Fessenheim sein." Die Nationalversammlung berät von diesem Mittwoch an in Paris über das Gesetz zur Energiewende. Die Schließung von Fessenheim steht jedoch nicht im Gesetz. Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) sagte, dies würde Ankündigungen von Staatspräsident Hollande widersprechen, und forderte von Frankreich eine verlässliche Atompolitik.

Zuletzt geändert am: 30.09.2014 um 07:54:36

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen