News

Frankreich will neue Atomkraftwerke bauen, aber nicht in Fessenheim

>>>weiter lesen

Mahnwache Dreyeckland und Breisachs Bürgermeister begrüßen angekündigte Stilllegung des AKW Fessenheim

>>>weiter lesen

Fessenheim-Betreiber bittet offiziell um Aufhebung der Betriebsgenehmigung

>>>weiter lesen

Video Clip Fessenheim


von brutto tempo
Informationen

Bookmark and Share

Was ist am 27.02.2015 im AKW-Fessenheim genau passiert ? Aktionsbündnis News
Veröffentlicht von Administrator (admin) am 18.03.2015
News >> Aktionsbündnis News

Herr Rosso, Werkleiter AKW Fessenheim, Sie haben versagt!

Resümee
am 28.02 sind im nicht nuklearen Maschinenraum an einem Rohr, der unter Druck stand, ca 100 Kubikmeter Wasser ausgetreten, was offensichtlich keinerlei Alarm ausgelöst hat.
Erst als das Wasser in eine elektrische Schaltzentrale, -die offensichtlich ungenügend isoliert war- reinlief, hat es einen Alarm ausgelöst (die Schaltzentrale war zur Sicherungssteuerung da.!)
Erst daraufhin wurde der Dampfgenerator abgeschaltet.
Das Materail des Rohres sollte von der EDF überprüft werden.
Rosso hat aber den Reaktor schon wieder hoch gefahren, bevor Ergebnisse vorlagen.

Am 5. 3. war die ASN zu einer Kontrolle im AKW und während der Anwesenheit der Inspektoren, ist der selbe Rohr wieder geplatz, an einer benachbarten Stelle.
Der Alarm, der daraufhin nun tatsächlich ausgelöst wurde um 12.28h wurde allerdings von den AKW Mitarbeitern für den verspäteten monatlichen Testalarm gehalten und insofern nicht beachtet.
Unsere Fragen:

  • Herr Rosso, wie erklären Sie, dass eine derart große Wassermenge aus einem Riss aus einer Leitung, die unter Druck steht, keinen sofortigen Alarm ausgelöst hat ?
  • Wie begründen Sie, dass Sie das Risiko im Kauf genommen haben, eine Wasserleitung mit 36 bar Druck wieder in Betrieb zu nehmen, obwohl die Untersuchung des Rohrbruches nicht abgeschlossen war ?
  • Wie begründen Sie, dass die Verpflichtung gegenüber der ASN nicht respektiert wurde ?
  • Wie können Sie noch von "Kultur der Sicherheit" reden, wenn solche Verstöße offiziell bekannt sind ?
  • Hat an diesem Donnerstag um 12:00 Uhr die Probe nicht stattgefunden ?
  • Haben die Verantwortlichen die Vorschriften für die Evakuierungen nicht eingehalten ?
  • Was würde dann passieren wenn ein Gau am ersten Donnerstag eines Monates passiert ?

www.fessenheimstop.org/media/asn/Brief_ROSSO-EDF_2015.03.17_DE_FR.pdf

ASN-Bericht

Zuletzt geändert am: 18.03.2015 um 21:00:36

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen