Nachrichten

Umweltausschuss besorgt über fehlende Notfallpläne für ein Reaktorunglück in Fessenheim

>>>weiter lesen

Ja, aber… Neuer Umweltminister äußert sich zur Fessenheim-Stilllegung

>>>weiter lesen

Frankreichs Versagen in Fessenheim

>>>weiter lesen

Video Clip Fessenheim


von brutto tempo

Informationen

Aktuelle bekannte Petitionen

Bookmark and Share

Umweltausschuss besorgt über fehlende Notfallpläne für ein Reaktorunglück in Fessenheim

>>> weiter lesen

 

Ja, aber… Neuer Umweltminister äußert sich zur Fessenheim-Stilllegung

Kommt es nach dem Regierungswechsel in Frankreich zur Stilllegung des Akw Fessenheim? Der frisch ernannte Umweltminister Nicolas Hulot sagt: Ja, aber nur nach Abstimmung mit allen Beteiligten.

>>> weiter lesen

 

Zwischenfall im Atomkraftwerk

Im Atomkraftwerk Fessenheim im Elsaß hat es am Mittwoch (03.05.2017) wieder einen Zwischenfall gegeben. Bei einem regelmäßigen Probelauf haben Techniker ein fehlerhaftes Meßsystem in Block 1 entdeckt. Im laufenden Betrieb versuchen Experten das System zu reparieren, um es wieder funktionsfähig und dann unter Kontrolle zu bekommen.

Nach Auskunft des Betreibers, der Electricité de France - EdF - hat der Zwischenfall keine Auswirkungen auf die Sicherheit. Die Atomaufsicht hat ihn als Störfall der Stufe Null auf der Skala von 0 bis sieben eingestuft. Währenddessen ist Block zwei des Atomkraftwerks Fessenheim bereits seit dem 13. Juni letzten Jahres vom Netz, weil die Atomaufsicht dem schadhaften Dampfgenerator die Betriebserlaubnis entzogen hat.

 

Frankreichs Versagen in Fessenheim

Das Dekret der französischen Regierung zur Schliessung von Fessenheim liefert keine Rechtssicherheit und ist deshalb kein Fortschritt. Die Betreiberin Electricité de France hat auf Zeit gespielt und vorerst gewonnen. Was wird die neue französische Regierung tun? ... >>> weiter lesen

 

Tschernobyl von damals bis heute: ein Zeitzeuge berichtet

26.4.2017  20:00 Uhr, UNI KG I Hörsaal 1221

Tschernobyl damals Am 26. April 1986 explodierte Block 4 des AKW von Tschernobyl.
Die ganze Region wird unbewohnbar. Tausende Menschen sterben an den Folgen der Verstrahlung.

Hunderttausende Menschen werden zu Aufräumarbeiten herangezogen, sog. „Liquidatoren“, um die Katastrophe einzudämmen....

>>> weiter lesen

 

Alles unter Kontrolle? Foto: AFP

Erneuter Zwischenfall im umstrittenen grenznahen Atomkraftwerk Fessenheim

Der Reaktorblock 1 des Atommeilers musste am Dienstagabend kurzfristig vom Netz  genommen werden. Das hat der Betreiber EDF in einer Mitteilung auf der Webseite des Kraftwerks bekannt gegeben. Als Grund nennt er eine Störung im nicht-nuklearen Teil der Anlage, die während einer regelmäßigen Kontrolle aufgetreten war. >>> weiter lesen

 

Noch ist Fessenheim nicht abgeschaltet

Die französische Regierung hat das Aus für das grenznahe AKW Fessenheim verkündet. Das heißt aber nichts: Über die Zukunft des Uralt-Meilers entscheidet der künftige Präsident. >>> weiter lesen

 

AKW Fessenheim: Hängepartie geht weiter

Die französische Regierung hat ein Dekret zur Stilllegung des umstrittenen Atomkraftwerks Fessenheim unterzeichnet. Doch so einfach ist das nicht: Vor der Stilllegung muss ein anderes Kraftwerk laufen. Kritik kommt aus Baden-Württemberg, Berlin spricht von einer Hängepartie.  >>> weiter lesen

 

 Dekret zur Stilllegung von Fessenheim im französischen Gesetzesblatt erschienen

nun ist es passiert. Das denkbar ungünstigste Dekret zur irgendwann Abschaltung ist erlassen. Schade, aber wir geben nicht auf. Die Verknüpfung mit dem Nevergo AKW Flamanville ist katastrophal und die bekannten Defekte in Fessenheim sind gravierend genug für dessen Betriebsende....
...Die Schließung soll abhängig von der Inbetriebnahme eines anderen Atomkraftwerks in Flamanville geschehen...
...Ungewiss, ob EdF den EPR in Betrieb nehmen kann...
...Das Dekret könnte wieder ausgehebelt werden...
>>> weiter lesen

 

Frankreich und das AKW Fessenheim:

Atomkraft? Ja bitte!

von Axel Veiel: Versprechen binden nur denjenigen, der daran glaubt. Ein geflügeltes Wort ist das in Frankreich. In diesen Präsidentschaftswahlkampfzeiten hat es Hochkonjunktur. Anwenden darf man es wohl getrost auch auf das Versprechen der französischen Umweltministerin Ségolène Royal.>>> weiter lesen

 

Fessenheim bleibt unter Hollande offen

Das älteste Atomkraftwerk Frankreichs darf weiter Strom erzeugen. Einen Antrag zum Entzug der Betriebsgenehmigung hat der staatliche Energiekonzern Électricité de France (EDF) am Donnerstag vertagt. >>> weiter lesen

 

Vorerst kein Antrag zur Stilllegung von Fessenheim

Der französische Stromkonzern EDF stellt vorerst keinen Antrag auf eine Stilllegung des Pannen-Akws Fessenheim – diese war ein Wahlkampfversprechen von Präsident François Hollande, der im Mai aus dem Amt scheiden wird.  >>> weiter lesen

 

Unsicheres AKW: Die Gemeinde Fessenheim fürchtet den Bankrott

Seit Jahren schon gibt es Bedenken, ob das älteste französische Atomkraftwerk Fessenheim noch sicher ist. Der Meiler im Elsass steht in unmittelbarer Nähe der deutschen Grenze. Kernkraftgegner verlangen seine Schließung. Und diese könnte nun unmittelbar bevorstehen.“ >>> weiter lesen

 

Fessenheim spielt wichtige Rolle in französischem Wahlkampf

Im französischen Präsidentschaftswahlkampf spielt die Atomkraft eine wichtige Rolle. Und Fessenheim. Sowohl François Fillon als auch Marine Le Pen wollen die geplante Schließung verhindern. >>> weiter lesen

 

Schrottreaktor

Atomkraftwerk Fessenheim bleibt nach Panne weiter abgeschaltet

Im Akw Fessenheim ist am 1. April der Reaktorblock 1 vorübergehend abgeschaltet worden. Eine Wasserleitung war undicht. Eigentlich sollte der Reaktor schon wieder laufen. >>> weiter lesen

 

Leck im Kühlkreislauf? Fessenheim über Nacht abgeschaltet 

Block 1 des Fessenheimer AKWs wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag zu Reparaturarbeiten abgeschaltet. Eine elsässische Zeitung berichtet von einem Leck am Kühlkreislauf. >>> weiter lesen

 

EdF will Fessenheim-Aus wohl am Montag klarmachen

Der Verwaltungsrat des französischen Energiekonzerns EdF soll offenbar am Montag den 03.04.2017 die Schließung des Atomkraftwerks im elsässischen Fessenheim festklopfen. >>> weiter lesen

 

AKW Fessenheim hat Sicherheitsproblem

Das AKW Fessenheim hat laut der französischen Atomaufsichtsbehörde ASN ein Sicherheitsproblem. Wann und ob der wegen Materialproblemen stillgelegte Block 2 wieder ans Netz geht, steht noch nicht fest.

>>> weiter lesen

 

   

"Jedes Jahr gefährlicher"

BZ-INTERVIEW mit Ute Mössner und Franz Schneider über den Widerstand gegen das AKW Fessenheim / Demos am Wochenende.

>>> weiter lesen

 

 

 

 Betreiber des Atomkraftwerks Fessenheim muss Geldstrafe zahlen

Eindeutiges Urteil der französischen Richter im Streit um eine größere Panne im Atomkraftwerk Fessenheim

>>> weiter lesen

 

 >>> weiter lesen
Busfahrt Müllheim/Heitersheim/Bad Krozingen nach Straßburg

 

   

Erdbeben in der Schweiz strahlt bis nach Südbaden aus

In der Zentralschweiz hat es ein Erdbeben der Stärke 4,6 gegeben. Die Auswirkungen waren bis nach Südbaden spürbar. Viele Menschen meldeten am Montagabend, dass sie durchgeschüttelt wurden.

>>> weiter lesen

 

Block 2 in Fessenheim geht wieder in Betrieb

Der seit fast neun Monaten stillstehende Block 2 des Akw Fessenheim könnte Ende Juli wieder hochgefahren werden. Über das Procedere der angeblich geplanten Abschaltung schweigt der Betreiber...

...Dampferzeuger wird nicht ausgetauscht...

>>> weiter lesen

 

 

Explosion in Flamanville

AKW-Brand verdeutlicht Sicherheitsmängel

>>> weiter lesen

 

Flamanville: Explosion in französischem Kernkraftwerk

 >>> weiter lesen

 

Die Initiative „Fukushima nie vergessen“ engagiert sich gegen Atomkraft

Eine Gefahr für eine Million Jahre - das ist Atommüll. Deswegen kämpfen die Mitglieder des Vereins "Fukushima nie vergessen" gegen Atomkraft - und für eine sofortige Schließung des AKW Fessenheim.

>>> weiter lesen

 

 Brief an Herrn Präsident Hollande

Das „Aktionsbündnis AKW-Fessenheim stilllegen jetzt!“ hat auf seiner jüngsten Arbeitssitzung vom 30.Jan.2017 beschlossen einen offenen Brief an den französischen Präsidenten zu schicken.
Dieser Brief ist ein Aufruf an Alle selber aktiv zu werden und politische Gremien, Vereine und Verbände zum mitmachen aufzufordern... >>> weiter lesen

 

 

Das Ende rückt offenbar näher

Die Schließung des elsässischen AKW Fessenheim ist näher gerückt, meldet die französische Nachrichtenagentur AFP. Der Stromkonzern EDF habe eine Entschädigungsvereinbarung akzeptiert.

>>> weiter lesen

 

Aus  für Fessenheim nur bei linkem Präsidenten?

>>> weiter lesen

 

EDF stimmt Entschädigung für Schließung von Fessenheim zu

Der französische Stromgigant EDF hat nach einem Medienbericht einen wichtigen Schritt zur geplanten Schließung des Atomkraftwerks Fessenheim gemacht.

>>> weiter lesen

 

Breisach: 300. Mahnwache für die Abschaltung des AKW Fessenheim

"300. Mahnwache – wie lange noch?" Diese Frage stand bei der Montagsmahnwache gegen Atomkraft und für die sofortige Abschaltung des elsässischen Kernkraftwerks Fessenheim auf einem Transparent.

>>> weiter lesen

 

>>>weiter Seite 2

>>> weitere Facebook Beiträge anzeigen