News Test

Frankreichs Atombehörde nennt Brandschutz im AKW Fessenheim „inakzeptabel“

>>>weiter lesen

Kühlwasser zu heiß: Hitzefrei für französische Atomkraftwerke

>>>weiter lesen

Mahnwache: AKW Fessenheim abschalten – Zusagen einhalten!

>>>weiter lesen

Video Clip Fessenheim


von brutto tempo
Informationen

Bookmark and Share

Justizminister Rainer Stickelberger fordert schnelle Abschaltung von Fessenheim Aktionsbündnis News
Veröffentlicht von Administrator (admin) am 26.09.2015
News >> Aktionsbündnis News

 

„Eine verlässliche Atompolitik sieht anders aus“ – Schlusspunkt im Zickzack-Kurs

„Eine verlässliche Atompolitik sieht anders aus“, kommentiert der SPD-Landtagsabgeordnete und Justizminister Rainer Stickelberger in einer Mitteilung vom Freitag jüngste Presseberichte, wonach nun erst in 2018 eine Abschaltung des Atomkraftwerkes Fessenheim kommen könnte. „Ich bleibe dabei, dass dieser Pannenreaktor so schnell wie möglich vom Netz muss. Jede Laufzeitverlängerung erhöht das Risiko.“

Damit reagiert Stickelberger auf einen Bericht der französischen Zeitung „Le Parisien“. Darin hat Staatspräsident Hollande die zugesagte Abschaltung in 2016 verneint und die zuständige Umwelt- und Energieministerin Ségolène Royal hat eine Abschaltung erst für 2018 ins Gespräch gebracht. „Dies ist der vorläufige Schlusspunkt unter einen Zick-Zack-Kurs in der französischen Atompolitik“, sagt Stickelberger. Die Landesregierung setze sich schon lange für eine möglichst rasche Schließung ein und werde darin auch vom Bund unterstützt. „Wir brauchen eine verlässliche Atompolitik Frankreichs.“

Zuletzt geändert am: 26.09.2015 um 07:27:42

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen